Gebäude erzählen Geschichten: Rendsburger Nordmarkhalle

Wenn Gebäude reden könnten, würden sie die vielfältigsten, buntesten und verrücktesten Geschichten erzählen können. Das Leben spielt sich in den Gebäuden ab, seit Generationen und Epochen. Ob Dramen, Feste oder banaler Alltag, viele der Gebäude wahrten ihr würdiges Gesicht, während im Innern das Leben seine Spuren hinterließ.

Was geschah in Deutschland am Samstag, 9. August 1913? Der deutsche Chemiker und Unternehmer Friedrich Bergius meldete ein Verfahren zur „Kohleverflüssigung“ zum Patent an (1). Das daraus entstehende Benzin sollte später von den Nazis noch für den Betrieb von Kriegsmaschinen genutzt werden (2). Am selben Tag besuchte Kaiser Wilhelm II. die Stadt Lübeck, ob er später am selben Tag noch die Eröffnung der Nordmarkhalle in Rendsburg als städtische Viehhalle einweihte, lässt sich nicht eruieren. Immerhin liegt Rendsburg am historischen Ochsenweg und die Halle an einem architektur-historischen Ort. Und dazu lässt sich einiges erzählen.

Weiterlesen „Gebäude erzählen Geschichten: Rendsburger Nordmarkhalle“

Gräberfeld von Flintbek b. Kiel: Wurde das Rad in Norddeutschland erfunden?

Das Gräberfeld von Flintbek ist ein archäologischer Fundplatz in der Gemeinde Flintbek im Kreis Rendsburg-Eckernförde in Schleswig-Holstein. Unter der jüngeren Hälfte der Einfassung wurden die Spurrillen von Wagenrädern entdeckt … es kommt einer Sensation gleich

++ 3400 vor unserer Zeitrechnung: Weltweit älteste Radspuren in Norddeutschland gefunden ++ Es ist die wohl wichtigste Erfindung der Menschheit: das Rad. Bislang ging die Wissenschaft davon aus, dass es im Nahen Osten entstanden ist. Doch dunkle Spuren in einer Ausgrabungsstätte bei Kiel stellen diese Theorie nun auf den Kopf.

Weiterlesen „Gräberfeld von Flintbek b. Kiel: Wurde das Rad in Norddeutschland erfunden?“

Urlaub & Freizeit in Schleswig-Holstein: Das ist neu an der Ostsee

Neue Hotels, gastronomische Angebote, touristische Attraktionen und frische Freizeitangebote sind im letzten Jahr an der Ostsee entstanden oder werden in den nächsten Monaten eröffnet. Hier ein Überblick, wo es welche Neuerungen gibt.

Urlaub im eigenen Land zu machen, ist nach wie vor im Trend. Da lohnen sich Investitionen in die touristische Infrastruktur. So auch im echten Norden, der 2021 zu den Top-Reisezielen innerhalb Deutschlands zählte. Neue Hotels, gastronomische Angebote, touristische Attraktionen und frische Freizeitangebote sind im letzten Jahr entstanden oder werden in den nächsten Monaten eröffnet. Die Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein gibt einen Überblick, wo es welche Neuerungen an der Ostseeküste gibt.

Weiterlesen „Urlaub & Freizeit in Schleswig-Holstein: Das ist neu an der Ostsee“

Schöne Aussichten in Schleswig-Holstein

Weitblick über Felder, Wiesen, Flüsse, Städte, Seen und Meer bieten die in ganz Schleswig-Holstein verteilten Aussichtstürme, Leuchttürme, Seebrücken und Berge. Ja, richtig gehört – auch Erhebungen gibt es im meist platten Land zwischen den Meeren. Und wer noch mehr sehen und noch dazu etwas Besonderes erleben möchte, der kann sich für einen Rundflug entscheiden. Die Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein verrät, wo es die besten Aussichtsmöglichkeiten gibt.

Weiterlesen „Schöne Aussichten in Schleswig-Holstein“
%d Bloggern gefällt das: