Frühlingserwachen in Schleswig-Holstein: Nordsee  

Zarte Knospen sprießen an Bäumen und Sträuchern, Frühblüher strecken ihre bunten Köpfe aus dem Erdboden und die Kraft der Sonne ist deutlich spürbar: der Frühling hält Einzug ins Land! Die Natur erwacht zum Leben, und auch die Menschen werden aktiver und genießen es, im Freien unterwegs zu sein. Vielerorts in Schleswig-Holstein finden jetzt Veranstaltungen und Märkte statt und der Lenz zeigt, was er kann! Hier ein paar Tipps für die Nordsee-Küstenregion

Picknick auf der Halbinsel Eiderstedt: Wenn die Sonne lacht und die Vögel zwitschern, macht es am meisten Freude, in der Natur unterwegs zu sein. Wie wäre es mal mit einem Tagesausflug auf die Halbinsel Eiderstedt? Neben den Highlights wie dem Leuchtturm Westerhever oder dem Roten Haubarg in Witzwort erwartet Wandernde, Radfahrende oder Spazierende viel Natur mit grünen Salzwiesen und Stränden und Deichen.

In dieser frühlingshaften Kulisse ein Picknick mit Blick auf die unzähligen Schafe zu machen ist ein Genuss – nicht nur für den Gaumen, sondern auch für die Seele. Der Kirchspielkrug Westerhever bietet nach Vorbestellung und Abholung ein Picknick to Go mit Leckereien nach Feinheimisch Art. www.feinheimisch.dewww.kirchspielkrug.de/aktuelles/picknick-to-go/

Frühlingshaftes Föhr

Die grauen Tage auch auf der Insel Föhr neigen sich langsam dem Ende zu. Mit dem kalendarischen Frühlingsanfang sprießen die ersten Krokusse und setzen Farbakzente in die Landschaft. Wem die Natur im März noch nicht farbenfroh genug ist, ist im Museum Kunst der Westküste genau richtig: Anfang März eröffnete die Ausstellung „Anna Ancher – Sonne. Licht. Skagen“ mit Werken der dänischen Künstlerin Anna Ancher.

Neben regelmäßigen Führungen gibt es rund um die Ausstellung auch Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Draußen laden kulinarische oder historische Führungen zu Fuß oder per Fahrrad zum Entdecken der Insel ein. Sehr beliebt sind auch in der kühleren Jahreszeit die Wattwanderungen an der Südwestküste Föhrs.

Wie entstehen Ebbe und Flut, wie funktioniert das Ökosystem „Watt“ und welche Pflanzen und Tiere leben in dieser einmaligen Naturlandschaft? All diese Fragen und noch vieles mehr lassen sich bei Wattwanderungen, Workshops und interaktiven Vorträgen beantworten.

Auch Führungen im Storchenpark oder Vogelbeobachtungen am Andelhof finden wieder statt. Je weiter der Frühling ins Land zieht, umso mehr regt sich auf der Insel. Ein Highlight auf Föhr ist die Eröffnung des Fischmarktes im Binnenhafen Wyk am 10. April. www.foehr.de/veranstaltungskalender

Büsum mit bunter Blumenvielfalt und exklusivem Frühjahrsmarkt

Im Ort und auf den Blühwiesen und Ackerrandstreifen rund um Büsum blühen in Kürze wieder Wildblumenwiesen in bunter Vielfalt. Ökologische Nischen gingen verloren, rund um Büsum gedeihen sie wieder. Junge Leute des Büsumer Gymnasiums Schule am Meer betreuen mit ihrer Lehrerin ein Projekt, das die Artenvielfalt fördert. Gemeinsam mit Landwirten, Gemeinden und Grundstückseigentümern wurden Flächen angelegt und Blumen ausgesät.

So stehen sechs Jahre nach Projektbeginn rund 20.000 Hektar in voller Blüte. Kornblumen, Klatschmohn, Kamille und viele andere Pflanzen erfreuen das Auge in den kommenden Monaten zum Beispiel bei Warwerort, Österdeichstrich, Westerdeichstrich, Hedwigenkoog oder Neuenkirchen.

Hinweistafeln erklären Bedeutung und Zusammenhänge. Im Frühjahr gibt es in Büsum jedoch nicht nur Selbstgepflanztes, sondern auch Selbstgemachtes zu sehen: Auf dem Frühjahrsmarkt „Exklusiv & Schön“ vom 8. bis 10. April 2022 im Watt´n Hus in Büsum, treffen sich Kunstschaffende, Handwerkende und Designer, um ihre handgefertigten Produkte einem breiten Publikum anzubieten.

An rund 25 Ständen können Besuchende Silber-, Gold- und Edelsteinschmuck, maßgeschneidertes, individuelles Modedesign, Accessoires aus verschiedenen Materialien, Handgestricktes aus feiner Alpakawolle, gefilzte Blüten und mit Seegras gefüllte Kissen, aber auch Leckereien bestaunen und erwerben. www.buesum.de

Friesische Frühlingspracht und Ostervergnügen

Mit seinen frischen Farben und der Weite der Nordsee bietet Pellworm seinen Gästen im Ostermonat alles, was die vielleicht noch wintertrübe Seele wieder zum Leuchten bringt. Die Natur der Biosphäreninsel erwacht und Zehntausende Narzissen recken ihre strahlend gelben Blüten dem Licht entgegen.

Häufig treffen sich hier jetzt auch Sonne und Regen zu ihren „himmlischen Rendezvous“, um eindrucksvolle Regenbögen über dieses „Fleckchen Glück“ inmitten des UNESCO Weltnaturerbes Wattenmeer zu spannen. Ein Bummel über die „Pellwormer Osterwiese“ garantiert zudem Spaß, Spiel und Spezialitäten. www.pellworm.de

Frische Energie in den Heilbädern Schleswig-Holsteins

Die Natur erwacht aus ihrem Winterschlaf und auch der Mensch verspürt mit den wieder länger werdenden Tagen neue, frische Energie. Runter vom Sofa, heißt es jetzt, und die ersten frühlingshaften Sonnenstrahlen am besten direkt an einem der schönen Strände der Nordseeheilbäder genießen.

Die frische, gesunde Luft mit den maritimen Aerosolen und das belebende Klima sind beste Voraussetzungen für ein entspanntes und genussvolles Frühlingserwachen. In den Heilbädern ist jeder Spaziergang eine Wohltat für Atmungsorgane, Haut und Bewegungsapparat. Da hat Frühjahrsmüdigkeit keine Chance! www.heilbaederverband-sh.de

Auch im Blog lesen:

Frühlingserwachen in Schleswig-Holstein: Ostseeküste

Frühlingserwachen in Schleswig-Holstein: Zwischen den Küsten

Autor: Willi Schewski

Fotograf. Blogger. Autor. Fotojournalist

2 Kommentare zu „Frühlingserwachen in Schleswig-Holstein: Nordsee  “

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: