Was ist eigentlich … eine Odde?

Die Reihe „Was ist eigentlich …?“ möchte den Leserinnen und Lesern Fach-Begriffe und Phänomene erklären, die in Schleswig-Holstein gebräuchlich sind. Wer kennt schon alle Begriffe?

Mit Odde, früher auch Aad, wird in Dänemark, Norddeutschland und Skandinavien eine schlanke, ins Meer ragende Landzunge bezeichnet. Wegen ihrer exponierten Lage kann eine Odde auch Seezeichen, z. B. einen Leuchtturm, beherbergen.

Weiterlesen „Was ist eigentlich … eine Odde?“

Was ist eigentlich … eine Landzunge?

Die Reihe „Was ist eigentlich …?“ möchte den Leserinnen und Lesern Fach-Begriffe und Phänomene erklären, die in Schleswig-Holstein gebräuchlich sind. Wer kennt schon alle Begriffe?

Eine Landzunge ist eine spezielle längliche und schmale Form der Halbinsel, deren Form an eine Zunge erinnert. Typische Landzungen in Deutschland sind zum Beispiel der etwa 2 km² große, sehr flache Darßer Ort auf der Halbinsel Darß in der Ostsee. Aber auch an der Nordsee finden sich solche Landschaftsphänomene.

Weiterlesen „Was ist eigentlich … eine Landzunge?“

Was ist eigentlich … eine Landspitze?

Die Reihe „Was ist eigentlich …?“ möchte den Leserinnen und Lesern Fach-Begriffe und Phänomene erklären, die in Schleswig-Holstein gebräuchlich sind. Wer kennt schon alle Begriffe?

Als Landspitze bezeichnet man einen weit in ein Meer hinausragenden Teil Landes. Der Übergang zu Kap, Landzunge und Halbinsel ist fließend.

Weiterlesen „Was ist eigentlich … eine Landspitze?“

Was ist eigentlich … eine Halbinsel?

Die Reihe „Was ist eigentlich …?“ möchte den Leserinnen und Lesern Fach-Begriffe und Phänomene erklären, die in Schleswig-Holstein gebräuchlich sind. Wer kennt schon alle Begriffe?

Eine Halbinsel ist eine in einem Gewässer liegende, auch bei Flut über den Wasserspiegel hinausragende Landmasse, die überwiegend, aber nicht vollständig von Wasser umgeben ist, sondern noch über eine natürliche Verbindung zum Festland verfügt. Landzunge, Nehrung und Binnenhalbinsel werden aber auch in diesem Zusammenhang genannt.

Weiterlesen „Was ist eigentlich … eine Halbinsel?“

Naturphänomene an der Nordsee: Wattknistern

Naturphänomene lassen sich an der Nordsee Schleswig-Holstein mit etwas Glück beobachten. Doch wer kennt schon alle Begriffe? Was zum Beispiel hat das mit dem Wattknistern auf sich? Aufklärung dazu im Blog

Still liegt der weite Raum vor den Wanderern. Kilometer um Kilometer fallen die Flächen trocken – das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer ist einzigartig. Ein Ort schierer Unendlichkeit, ein Ort nur vermeintlicher unermesslicher Leere. Stunde um Stunde können die Schritte in den Sand und in den Schlick schlagen und der Wanderer sieht auf seinen einsamen Touren nicht viel mehr als eben dies.

Weiterlesen „Naturphänomene an der Nordsee: Wattknistern“

Naturphänomene an der Nordsee: Seenebel

Naturphänomene lassen sich an der Nordsee Schleswig-Holstein mit etwas Glück beobachten. Doch wer kennt schon alle Begriffe? Was zum Beispiel ist Seenebel? Aufklärung dazu im Blog

Es war nur eine Sache von wenigen Minuten: Am frühen Morgen liegt die Nordseeküste in herrlichem Sonnenschein, die Wattwanderung sollte keine Stunde später losgehen, Wind ging kaum. Plötzlich verdunkelte sich der Himmel, es wurde merklich kühler; düsterer und kälter im Minutentakt – aus dem strahlenden Sommermorgen wurde binnen einer Viertelstunde eine dicke Nebelsuppe, die Sichtweite: ein paar Meter nur. 

Weiterlesen „Naturphänomene an der Nordsee: Seenebel“

Naturphänomene an der Nordsee: Luftspiegelungen

Naturphänomene lassen sich an der Nordsee Schleswig-Holstein mit etwas Glück beobachten. Doch wer kennt schon alle Begriffe? Was zum Beispiel sind Luftspiegelungen? Aufklärung dazu im Blog

Manchmal kann man an der Nordseeküste etwas sehen, dass man gar nicht sehen kann: Eine Illusion, ein Fata Morgana, ein ganz reales Hirngespinst. Helgoland etwa von der Küste bei St. Peter-Ording aus – mit blitzendem Leuchtturm, Funkmast, mit abendlich illuminierter, unverkennbarer Kontur. 

Weiterlesen „Naturphänomene an der Nordsee: Luftspiegelungen“

Naturphänomene an der Nordsee: Meeresleuchten

Naturphänomene lassen sich an der Nordsee Schleswig-Holstein mit etwas Glück beobachten. Doch wer kennt schon alle Begriffe? Was ist zum Beispiel Meeresleuchten? Aufklärung dazu im Blog

Dunkel, warm, stilles Meer – man merkt, gleich kommt Biologie ins Spiel: „Dieses Schauspiel ist aber trotz vorhersehbarer Faktoren wie Temperatur und Nährstoffgehalt des Meeres, seiner Wind- und Strömungsverhältnisse schwer vorherzusehen – es muss Einiges zusammenpassen, damit das Meeresleuchten auftritt“, erklärt Matthias Strasser, Leiter des Naturgewaltenzentrums in List auf Sylt.

Weiterlesen „Naturphänomene an der Nordsee: Meeresleuchten“

Naturphänomene an der Nordsee: Springflut

Naturphänomene lassen sich an der Nordsee Schleswig-Holstein mit etwas Glück beobachten. Doch wer kennt schon alle Begriffe? Was ist zum Beispiel eine Springflut? Aufklärung dazu im Blog

27. April 2017, Hallig Oland. Kapitän Uwe Petersen steuert sein Ausflugsschiff „Rungholt“ durch das enge Fahrwasser an den kleinen Anleger dieses weltverlorenen Eilandes. Es ist auflaufendes Wasser, Flut also – und sie hört nicht auf. Die Wetterverhältnisse an diesem Nachmittag sind völlig normal; Wind und Wetter auch in den vergangenen Tagen ohne Auffälligkeiten. Doch das Wasser steigt weiter und es hört nicht auf. 

Weiterlesen „Naturphänomene an der Nordsee: Springflut“
%d Bloggern gefällt das: