Geheimnisvolle Orte in Schleswig-Holstein: Das Rummelloch im nordfriesischen Wattenmeer

Das nördlichste Bundesland Deutschlands hat jede Menge unbekannte und geheimnisvolle Orte fernab des Trubels zu bieten. Das Rummelloch findet sich allerdings nicht an Land sondern im Wattenmeer und ist nicht so leicht zu erreichen – aber um so geheimnisvoller

Das Rummelloch (nordfriesisch: Romelgat), auch Rummelloch West, ist ein Priel zwischen der Hallig Hooge und Pellworm im nordfriesischen Wattenmeer. Er trennt Norderoog- und Süderoogsand und führt östlich von Norderoog Richtung Hooge. Der Priel ist bis zu fünf Meter tief und bietet Zeugnisse des Untergangs, früher lag in der Gegend mal die Insel Stand und der sagenumworbene Handelsort Rungholt.

Weiterlesen „Geheimnisvolle Orte in Schleswig-Holstein: Das Rummelloch im nordfriesischen Wattenmeer“

Glücksburg: Auf den Spuren des Dolmenpfades

Das rund 300 ha. große Friedeholz (dän. Fredskov) mit seinem Verlauf bis nach Schausende liegt im Kern Glücksburgs. Der Wald bietet einiges: ein altes Forsthaus, ein Naturspielplatz für Kinder, ein Gatter mit Wildschweinen sowie der mehrere Kilometer lange Dolmenpfad mit Informationstafeln zu den zehn steinzeitlichen Hünengräbern im Friedeholz.

Der Dolmenpfad im Glücksburger Friedeholz (eines von vier Wäldgebieten im Glücksburger Wald) ist ein archäologisch-naturkundlicher Rundwanderweg von fünf Kilometern Länge. Auf den Spuren der Ahnen besichtigen Gäste die „Dolmen“ (Großsteingräber der Jungsteinzeit) und bronzezeitlichen Grabhügel und tauchen ein in 5.000 Jahre Kulturgeschichte.

Weiterlesen „Glücksburg: Auf den Spuren des Dolmenpfades“

Geheimnisvolle Orte in Schleswig-Holstein: Das Dellstedter Birkwildmoor

Das nördlichste Bundesland Deutschlands hat jede Menge unbekannte und geheimnisvolle Orte fernab des Trubels zu bieten. Hier ein Tipp: das Dellstedter Birkwildmoor und Sumpfgebiete

Die Nordsee liegt kaum dreißig Kilometer weiter westlich von Delve und in dieser Kirche hängen drei prächtige Schiffsmodelle an der Decke. Das breite Wasser des Flusses Eider strömt nah der Kirche still und in weiten Schleifen zum Meer. Bisweilen war in Delve eine Flotte von bis zu 50 Segelschiffen beheimatet, über den Fluss hatte der Ort einen Zugang zur nahen See.

Weiterlesen „Geheimnisvolle Orte in Schleswig-Holstein: Das Dellstedter Birkwildmoor“

Geheimnisvolle Orte in Schleswig-Holstein: Fehmarn entdecken – auf Schusters Rappen

Das nördlichste Bundesland Deutschlands hat jede Menge unbekannte und geheimnisvolle Orte fernab des Trubels zu bieten. Hier ein Tipp: Fehmarn oder: wie man auf Schusters Rappen kommt

Wer die Insel Fehmarn liebt, dem sei empfehlen, schicke Ecken und geheimnisvolle Orte zu Fuß zu erkunden – denn es gibt reichlich viele: Bei einer Wanderung zum Niobe-Denkmal und zur Aussichtsplattform Markelsdorfer Huk haben Gäste stets die offene Ostsee und eine weitläufige Landschaft im Blick. Kein Wunder, dass dabei der Abstand zum Alltag schnell gelingt. Am Gammendorfer Strand befindet sich das historische Niobe-Denkmal. Ein Mast erinnert an das tragische Ende der Besatzung des Segelschulschiffes Niobe im Jahre 1932. Und es geht weiter …

Weiterlesen „Geheimnisvolle Orte in Schleswig-Holstein: Fehmarn entdecken – auf Schusters Rappen“

Geheimnisvolle Orte in Schleswig-Holstein: Zwei Superlative am Beltringharder Koog

Das nördlichste Bundesland Deutschlands hat jede Menge unbekannte und geheimnisvolle Orte fernab des Trubels zu bieten. Die Redaktion von Schleswig-Holstein 24 hat die schönsten Tipps im Land zusammengestellt

Auf geht es an den See! Wie, an den See? Ja. Sowas gibt es an der Nordfriesischen Westküste, genau genommen am 1987 fertiggestellten Vordeich Beltringharder Koog. Und, Superlative 1: Das ist dass größte schleswig-holsteinische Naturschutzgebiet auf dem Festland. Er liegt nördlich von Husum im Bereich der Nordstrander Bucht und verbindet die ehemalige Insel Nordstrand faktisch an das Festland. Der Vordeich ist somit Teil der Halbinsel. Im Zuge der Eindeichung (1982 – 1987) entstanden dort auch einige der größten Seen Schleswig-Holsteins. Die Landschaft und Natur am Beltringharder Koog zu erkunden ist ein lohnenswertes Ziel!

Weiterlesen „Geheimnisvolle Orte in Schleswig-Holstein: Zwei Superlative am Beltringharder Koog“

Geheimnisvolle Orte in Schleswig-Holstein: Glücksburg: Ganz dicht bei den Dänen 

Das nördlichste Bundesland Deutschlands hat jede Menge unbekannte und geheimnisvolle Orte fernab des Trubels zu bieten. Die Redaktion von Schleswig-Holstein 24 hat die schönsten Tipps im Land zusammengestellt

Wer sie gesehen hat, wird sich in sie verlieben: Die Stadt Glücksburg, für viele die schickste Perle an der Flensburger Förde. Glücksburg heißt auf dänisch „Lyksborg“ und plattdeutsch Glücksborg. Sie ist die nördlichste Stadt Deutschlands. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt ist das Wasser-Schloss Glücksburg (dänisch: Lyksborg Slot).

Es beherbergt ein Museum und ist für Besucher zugänglich. Es zählt zu den bedeutendsten Renaissanceschlössern Nordeuropas und diente den herzoglichen Linien des Hauses Glücksburg als Stammsitz und war zeitweilige Residenz des dänischen Königshauses. Es lohnt sich aber nicht nur das Schloß selbst zu besichtigen sondern die Umgebung, am besten per pedes.

Weiterlesen „Geheimnisvolle Orte in Schleswig-Holstein: Glücksburg: Ganz dicht bei den Dänen “
%d Bloggern gefällt das: