Wahre Sehnsuchtsorte: Eider & Badestelle Horst & ein bisschen deutsch-dänische Geschichte

Es gibt sie noch – die Orte, an die man so gerne zurückkehrt! Entlang der Nordseeküste von Schleswig-Holstein gibt es diese versteckten, vielleicht noch unbekannten oder gar belebten Orte, die keiner vergisst, weil die Erinnerungen an den Besuch einen nicht mehr loslassen- wahre Sehnsuchtsorte… hier ein Tipp:

Sehnsuchtsplatz von Monja Thießen, Regionalmanagerin Tourismus der Flusslandschaft Eider:

Mein Sehnsuchtsplatz ist die Eider – am liebsten genieße ich meine Abendstunden an der Badestelle in Horst. Die Eider hat eine beruhigende Wirkung auf mich und ist ein wahrer Ruhepol. Hier an der Eider kann ich Kraft tanken, meine Gedanken schweifen lassen und die grün-blaue Natur genießen.

Wo finde ich die Badestelle? Die Badestelle Horst liegt nah der Gemeide Bergewöhrden, die kleinste Gemeinde im Kreis Dithmarschen in Schleswig-Holstein. Die aus zwölf Häusern bestehende Gemeinde liegt am Südufer der Eider, zwischen dem Hennstedter Ortsteil Horst und dem Delver Koog in der Eider-Treene-Niederung.

Die Gemeinde Horst selbst ist, wie beschrieben, ein Ortsteil der Gemeinde Hennstedt. Der Badestrand Horst ist eine idyllische Badestelle mit Picknickplatz, Liegewiese, Volleyballfeld und Kanurastplatz. Die Zufahrt zum Kanurastplatz ist von der K51 aus („Alter Deich“) mit schmalen grünen Schildern „Kanueinsetzstelle“ ausgeschildert.

Die Zufahrt ist auch mit Trailern möglich. Parken ist im Dorf möglich, evtl. aber auch auf der Liegewiese. Hier Link zu Google-Maps.

Weitere Info siehe an dieser Stelle: https://www.echt-dithmarschen.de/typisch-dithmarschen/sehenswuerdigkeiten/details/badestelle-horst-an-der-eider/

Übrigens: Die Eider (lateinisch Egdor; altnordisch Egða; dänisch Ejderen) war bis Ende des 19. Jahrhunderts mit 188 Kilometern der längste Fluss in Schleswig-Holstein. Durch den Nord-Ostsee-Kanal ist der Lauf der Eider östlich von Rendsburg unterbrochen:

Die obere Eider geht bei Achterwehr in den Ringkanal über, der östlich des Flemhuder Sees von Süden in den Nord-Ostsee-Kanal mündet. Die Obereider in Rendsburg ist ein Teil des alten Eiderlaufs, aber heutzutage eine Bucht des Nord-Ostsee-Kanals.

Die untere Eider beginnt im Nordwesten der Rendsburger Altstadt nahe der Einmündung des Rendsburger Stadtsees.

Deutsch-Dänische Geschichte: Von 811 bis 1864 markierte der Fluss mit zwei kurzen Unterbrechungen die Südgrenze Dänemarks.

Er hat im 19. Jahrhundert den dänischen Nationalliberalen den Namen Eiderdänen eingebracht, da sie weiterhin den Fluss als dänische Südgrenze sehen wollten.

Foto: Dithmarschen Eider Lieblingsplatz (C) Monja Thießen

Autor: Willi Schewski

Fotograf. Blogger. Autor. Fotojournalist

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s