Sylt: Verdammt, ich lieb dich, ich lieb dich nicht!

Sylt, oh Sylt, du schönste aller Inseln, doch mein Herz kann dich nicht mehr dulden. Deine Strände und dein glitzerndes Meer, Locken Touristen und das Geld her.

Verdammt ich lieb dich, ich lieb dich nicht, Diese Worte sind ein ständiges Gedicht. Denn während ich deine Schönheit seh‘, Verstecke ich mein Portemonnaie vor der See.

Die Preise sind hoch, das Essen ist teuer, Die Unterkunft ist auch kein Schnäppchen, das ist heuer. Doch wer es sich leisten kann, der kommt gern her, Und das macht die Kassen der Insulaner schwer.

Sylt, du bist ein Paradies, das ist klar, Doch auch ein Ort, wo man zahlt viel Jahr für Jahr. Ich lieb dich nicht, du bist mir zu teuer, Doch ohne dich wäre das Leben auch nur begehrter.

Autor: Willi Schewski

Fotograf. Blogger. Autor. Fotojournalist

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: