Naturphänomene an der Nordsee: Seenebel

Naturphänomene lassen sich an der Nordsee Schleswig-Holstein mit etwas Glück beobachten. Doch wer kennt schon alle Begriffe? Was zum Beispiel ist Seenebel? Aufklärung dazu im Blog

Es war nur eine Sache von wenigen Minuten: Am frühen Morgen liegt die Nordseeküste in herrlichem Sonnenschein, die Wattwanderung sollte keine Stunde später losgehen, Wind ging kaum. Plötzlich verdunkelte sich der Himmel, es wurde merklich kühler; düsterer und kälter im Minutentakt – aus dem strahlenden Sommermorgen wurde binnen einer Viertelstunde eine dicke Nebelsuppe, die Sichtweite: ein paar Meter nur. 

Die Leute standen noch hinterm Deich und die von weiter weg staunten ob diesem Phänomen. Nebel kennt man; aber so schnell, so dicht, und so aus dem scheinbaren Nichts heraus…? „Das ist Seenebel“, erklärt Nationalpark-Wattführer Johann-Peter „Jan“ Franzen (www.reiseservice-franzen.de) aus Dithmarschen,

…er kann hier an der Küste plötzlich und wie aus dem Nichts auftreten. Seenebel bildet sich, wenn zum Beispiel warme Luft von Land kommend über kaltes Wasser streicht. Die in der wärmeren Luft unsichtbar gespeicherte Feuchtigkeit kondensiert beinahe schlagartig zu Nebel. Je größer die Temperaturunterscheide zwischen der Luft über dem Meer und dem Land sind, desto dicker wird die Suppe.

Erfahrene Wattführer können solche Witterungskapriolen in der Regel abschätzen, unbedarfte Spaziergänger wohl kaum. Wer sich bei plötzlich auftretendem Seenebel auch nur hundert Meter vom Strand aufhält, gerät schnell in Orientierungslosigkeit. So beeindruckend dieser spukhafte Nebel auch ist, er kann während einer Wattwanderung heimtückisch sein – ohne Kompass und Kenntnis der Örtlichkeiten ist der Wattwanderer schnell in Lebensgefahr.

Deshalb hat Jan Franzen nicht nur Karte, Kompass und GPS-Gerät dabei, sondern meldet die Gruppe bei großen Touren bei den Seenotrettern ab und via Sprechfunk sowie Mobiltelefon ist er über das laufende Geschehen informiert.

Und: Im Rucksack hat Wattführer Franzen ein langes Seil – daran muss sich im Notfall jeder halten. Seenebel taugt – wer ihn je erlebt hat, wird es wissen – gut zu Schauermärchen, verloren gehen muss aber niemand.

Und man kann diese unwirkliche Atmosphäre sogar genießen. Und der Spuk von heute Morgen? War so schnell verschwunden, wie er gekommen ist. Die Gänsehaut aber die blieb, nicht nur wegen der Kühle.

Weitere Informationen

Das Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt informiert in einer interaktiven Ausstellung über Naturphänomene, Wetterereignisse und die Kräfte der Nordsee, die das Leben an der Küste prägen. Naturkundliche Veranstaltungen, Führungen und Vorträge ergänzen das Angebot.

Erlebniszentrum Naturgewalten
Hafenstraße 37
25992 List / Sylt
Tel.: 0 46 51 – 83 61 90
info@naturgewalten-sylt.de
www.naturgewalten-sylt.de

Das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum beantwortet alle Fragen rund um den Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und entführt die Gäste in die faszinierende Unterwasserwelt von Deutschlands größtem Weltnaturerbe, dem Nationalpark Wattenmeer.

Multimar Wattforum
Dithmarscher Straße 6a
25832 Tönning
Tel.: 0 48 61 – 96 20 0
info@multimar-wattforum.de
www.multimar-wattforum.de

Tipp für alle, die an Wissenschaft und Physik interessiert sind: Das Phänomania Büsum macht mit mehr als 200 Experimentierstationen physikalische Phänomene und die Welt der menschlichen Sinne erlebbar.

Phänomania Büsum
Dr.-Martin-Bahr-Straße 7
25761 Büsum
info@phaenomania-buesum.de
www.phaenomania-buesum.de

Informationen zu spannenden Naturerlebnisveranstaltungen sind unter http://www.nordseetourismus.de zu finden.

Autor: Willi Schewski

Fotograf. Blogger. Autor. Fotojournalist

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: