Schleswig-Holstein: „461 Hände gegen FGM/C“

Am 6. Oktober veröffentlichte TERRE DES FEMMES die Dunkelzifferschätzung zu weiblicher Genitalverstümmelung in Deutschland. Diese bildet neben den in Deutschland lebenden betroffenen Frauen und Mädchen auch die durch FGM/C Gefährdeten ab.
In Schleswig-Holstein sind nach dieser Schätzung bis zu 461 Mädchen von weiblicher Genitalverstümmelung akut bedroht. „461 Hände gegen FGM/C“ heißt hierzu eine Kampagne, die aufklären soll.

FGM/C ist die Abkürzung für „Female Genital Mutilation/Cutting“ (weibliche Genitalverstümmelung), eine rituelle Verstümmelung bei Mädchen und Frauen. Alle 11 Sekunden wird ein Mädchen weltweit diesem Ritual ausgesetzt. Selbst in Deutschland leben mindestens 50.000 Opfer und es gibt eine hohe Dunkelziffer der Gefährdeten. In Schleswig-Holstein sind nach dieser Schätzung bis zu 461 Mädchen von weiblicher Genitalverstümmelung akut bedroht. Eine Kampagne soll auf dieses Verbrechen aufmerksam machen, jeder/r kann dran teilnehmen.

Seite an Seite mit bereits betroffenen Frauen, übernimmt die Diakonie Altholstein als Fachberatungsstelle Verantwortung und macht diese Gefährdung sichtbar. 

Die Diakonie Altholstein bittet aktuell um Unterstützung: „Schauen Sie mit uns hin!“, heißt es dazu in einen Aufruf. „Senden Sie uns ein Foto Ihrer Hand mit der Aufschrift `STOP FGM/C` per E-Mail an tabu@diakonie-altholstein.de oder per WhatsApp an 0151 580 69 240,  bis Ende Januar 2023 zu und leiten Sie diese Mail gerne an andere Unterstützer-/ innen weiter. Hinschauen! Mut zeigen! Zukunft verändern!

Info zum Tabu-Thema Genitalverstümmelung:

Ein TABU-Thema, über das wir sprechen!

  • Suchen Sie Hilfe für sich oder eine Bekannte?
  • Sie wollen jemanden schützen oder machen sich Sorgen um ein Mädchen?
  • Sie arbeiten mit Migrantinnen und wollen mehr zu den Themen erfahren?
  • Vielleicht wollen Sie selber aktiv werden und uns unterstützen.

Wenden Sie sich gerne telefonisch an uns: 0431 26093119

Wir bieten an

  • Beratung, Begleitung und Stärkung von FGM/C betroffenen oder bedrohten Mädchen und Frauen
  • Sensibilisierung und Aufklärung zu den Themen Gesundheit, Sexualität und FGM/C für Frauen und Männer
  • Beratung und Sensibilisierung zum Thema FGM/C von Fachkräften und Institutionen
  • Gruppenangebote, Infocafé und Öffentlichkeitsarbeit

TABU – kostenlos vertraulich und kompetent!

Quelle: TABU – Anlaufstelle Gesundheit

Autor: Willi Schewski

Fotograf. Blogger. Autor. Fotojournalist

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: