Wahre Sehnsuchtsorte: Dithmarschen – Das Gieselautal bei Alberdorf

Es gibt sie noch – die Orte, an die man so gerne zurückkehrt! Entlang der Nordseeküste von Schleswig-Holstein gibt es diese versteckten, vielleicht noch unbekannten oder gar belebten Orte, die keiner vergisst, weil die Erinnerungen an den Besuch einen nicht mehr loslassen- wahre Sehnsuchtsorte… hier ein Tipp:

Dithmarschen – Das Gieselautal bei Alberdorf

Albersdorf ist eine Gemeinde im Osten des Kreises Dithmarschen in Schleswig-Holstein. Neben Albersdorf hat die Gemeinde keine weiteren Ortsteile. Sie ist ein staatlich anerkannter Tourismusort in Schleswig-Holstein. Das Gemeindegebiet von Albersdorf erstreckt sich im Naturraum der Heide-Itzehoer Geest östlich des Zusammenflusses der Bäche Moorbek und Gieselau Westerau zur Gieselau.

Ein Stückchen früher mündet, an der nördlichen Gemeindegrenze, die Bellerbek in die Westerau Gieselau. Das Gieselautal gehört zu den schönsten Bachtälern in Schleswig-Holstein. Die Gieselau ist ein naturnah erhaltener Bach, umgeben von Auenwiesen und Erlenbrüchen und schließt sich direkt an den Steinzeitpark Dithmarschen an. https://steinzeitpark-dithmarschen.de/das-museum/museum-albersdorf/

Immer wieder auftretende Hochwasser haben das Wurzelwerk vieler Bäume unterspült und freigelegt, sodass man hier zum Teil bizarre Wurzelformen und Höhlen entdecken kann. Die malerische Schönheit des Bachtals lässt sich auf einem ausgeschilderten Rundweg erkunden.

Ursprüngliche Grenze zwischen Dithmarschen und Holstein

Mit Glück kann man hier Eisvögel, Gebirgsstelzen, Wasseramseln, Schwarz- und Grünspechte sowie Orchideen beobachten. Der Weg führt zu einer historischen Talüberwegung mit Furtsteinen, die die ursprüngliche Grenze zwischen Dithmarschen und Holstein gebildet hat und eine Teilstrecke des bekannten historischen Ochsenweges war.

Das Gieselautal in der hügeligen Geestlandschaft, der so genannten Dithmarscher Schweiz, wurde in den letzten Jahrzehnten renaturiert und ist heute ein Landschaftsschutzgebiet. Es soll später Fauna-Flora-Habitat werden. Das Tal gehört zum Gelände des Archäologisch-Ökologischen Zentrums in Albersdorf. Steinzeitpark

Wer noch mehr über die Steinzeit erfahren möchte, besucht anschließend an die Wanderung den Steinzeitpark (Steinzeitdorf). Weitere Infos dazu: https://steinzeitpark-dithmarschen.de

Besucher_innen finden den Steinzeitpark Dithmarschen an der Süderstraße 47 in 25767 Albersdorf am südlichen Ortsrand von Albersdorf in Richtung Itzehoe.

Das Museum Albersdorf liegt an der Bahnhofstraße 29, 25767 Albersdorf direkt am Bahnhof und ist nur wenige Gehminuten vom Steinzeitpark entfernt.

Wie komme ich da hin? Auto: Von der Autobahn A23, Abfahrt Albersdorf kommend, folgen Sie den Richtungshinweisen „Steinzeitpark“. Nach 4 Kilometern erreichen Sie den Parkplatz des Steinzeitparks. Für das Museum folgen Sie einfach den Schildern Richtung Ortsmitte / Bahnhof.

Parken: Direkt am Eingang des Parks findet sich ein großer Parkplatz (kostenpflichtig). Dort ist auch Platz für bis zu 5 Reisebusse.

Für Wohnmobile ist ein Übernachtungsplatz im Ort am Schwimmbad, Weg zur Badeanstalt, vorgesehen.

Mit der Bahn: Sie können die Regionalbahn Neumünster – Heide (Nordbahn) benutzen und am Bahnhof Albersdorf aussteigen. Halten Sie sich rechts und gleich an der nächsten Ecke befindet sich das „Museum für Archäologie und Ökologie Dithmarschen„. Besucher des Steinzeitparks folgen dann den Schildern „Steinzeitdorf“ (ca. 15 Minuten Fußmarsch).

Erwachsene Gäste, die mit einer Tages-Fahrkarte der SHB das Steinzeitdorf besuchen, brauchen im Steinzeitpark nur den ermäßigten Eintritt bezahlen! Mit dem Rad: Der Steinzeitpark liegt direkt am beschilderten Fernwanderweg Nord-Ostsee-Kanal.

Mit dem Rad oder zu Fuß können Sie das Steinzeitdorf in der Süderstraße am Ortsausgang aus allen Richtungen erreichen. Zum Museum halten Sie sich einfach Richtung Ortsmitte / Bahnhof.

Foto: Gieselautal (C) Dithmarschen Tourismus eV

Autor: Willi Schewski

Fotograf. Blogger. Autor. Fotojournalist

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s