Weltschal von „Made auf Veddel“ in Venedig

Sibilla Pavenstedt (* 16. August 1965 in Bremen) ist eine deutsch-italienische Modedesignerin, Künstlerin und Unternehmerin. Sie ist Gründerin des Modelabels Sibilla Pavenstedt, des Integrationsprojekts und sozialen Unternehmens „Made auf Veddel“ sowie Initiatorin des Sozialen Kunstwerkes „Weltschal“. Ihre Werke gehören zur Sammlung des Hamburger Museums für Kunst und Gewerbe. Vom 26. August bis 30.Oktober 22 ist das „Weltschal 2022 Kunstprojekt“ in Venedig zu bestaunen

Hamburg / Venedig. Es ist eine nie dagewesene Kombination! Das soziale Kunstwerk „Weltschal“ setzt in Venedig wieder ein Zeichen für Frieden, Demokratie und für gegenseitigen Respekt auf der Welt – und zwar am Denkmal für gefallene Soldaten des 1. und 2.  Weltkrieges, direkt gegenüber dem Biennale Festbereich.

Aus dem gestrickten Flaggenband des Verein „Made Auf Veddel“ eine  einzigartige Installation unter dem Leitsatz „Gemeinsam einzigartig“. Das soziale Kunstwerk kann bereits vom Markusplatz aus gesehen werden und begrüßt alle Ankommenden auf dem Lido. Gleich der erste Blick des Betrachters richtet sich auf genau die Länder, die an der Biennale beteiligt sind.

Insgesamt besteht der „Weltschal“ aus 230 Flaggen, die zum Teil von Unterstützerinnen & Unterstützer, Migrantinnen & Migranten, Obdachlosen und Künstlerinnen & Künstler gestrickt und genäht wurden.

Ein ganzes Programm mit viel Spannung und Symbolkraft

Die Flaggen werden an der Außenfassade und im Atrium des Tempios platziert. Im Atrium des Tempels findet zugleich eine informative Ausstellung über „Made auf Veddel“ und das „Projekt Weltschal“ statt.

Die Planung und technische Umsetzung des „Friedenssschals“ inkl. der Ausstellung leitet der Venezianische Architekt Guido Jaccarino (Uni.S.VE Srl 
Architekturbüro). Aufgrund des Denkmalschutzes auf dem Friedenstempel, sowie spezieller thermischer Winde in der Lagune, ist es unumgänglich, einen mit den Verhältnissen vertrauten  Architekten hinzuzuziehen.

Der Aufbau des „Friedensschals“ wird vom 22. August – 25. August erfolgen. 
Die Eröffnung findet am 26. August 2022 statt. Bis Ende Oktober wird die 
Inszenierung zu sehen sein.

Zum Hintergrund des „Weltschals“

Freiwillige aus der ganzen Welt, Künstler und Flüchtlinge strickten und 
häkelten seit 2015 die Flaggen der Welt. An dem „Weltschal“ arbeiteten auch Frauen aus  dem 2008 gegründeten Hamburger Sozialprojekt ( www.madeaufveddel.de ) der Initiatorin Sibilla Pavenstedt.

Die international bekannte Modedesignerin und Künstlerin hat deutsch-italienische Wurzeln ( www.sibilla-pavenstedt.net ). Der Weltschal ( www.weltschal.de ) zeigte sich zum ersten Mal an der Fassade des Hamburger Rathauses und reiste im Namen des Friedens weit umher (St. Petersburg, Bremen, Köln, Venedig). 

Anlässlich des G20-Gipfels in Hamburg erhielt der „Schal der Welt“ eine Einladung in die USA direkt vom Bürgermeister Bill de Blasio von New York.

„Vom `Weltschal – zum Friedensschal`. Ein soziales Kunstwerk für 
Demokratie, Vielfalt, Inklusion und Freiheit – Film“: 

https://vimeo.com/351143656

Weltschal 2022 in Venedig
Tempio votivo della pace di Venezia
26. August – 30.Oktober 22
Am Friedenstempel in Venedig: Der Weltschal

Beitragsfoto: Layout (c) Jan Thomsen / Made auf Veddel – Sibilla Pavenstedt

Autor: Willi Schewski

Fotograf. Blogger. Autor. Fotojournalist

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: