Geocaching: Auf Schatzsuche durch Schleswig-Holstein

Schon mal was von Geocaching gehört? Geocaching, im deutschsprachigen Raum auch GPS-Schnitzeljagd genannt, ist eine Art Schatzsuche, die sich Ende des 20. Jahrhunderts auszubreiten begann. Die Verstecke werden anhand geographischer Koordinaten im Internet veröffentlicht und können anschließend mithilfe eines GPS-Empfängers gesucht werden

Sich durch das Unterholz und verlassene Wege schlängeln auf der Suche nach verborgenen Schätzen, darum geht es beim Geocaching. Mit Hilfe von Koordinaten lassen sich versteckte Positionen und kleine Hinweise aufspüren. Am Ende der Route warten ein Logbuch zum Eintragen und Kleinigkeiten zum Mitnehmen, hinterlegt von vorangegangenen Personen. Alle dürfen selbst kleine Geschenke für weitere Suchende hinterlassen. Das Geocaching bietet eine gute Kombination aus Entdeckung und Abenteuer – natürlich stets unter Wahrung des Naturschutzes. Die Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH verrät, wo sich im echten Norden kleine Schätze verbergen.

Weiterlesen „Geocaching: Auf Schatzsuche durch Schleswig-Holstein“
%d Bloggern gefällt das: